Bensberg im Blick - Ansichten - Aussichten - Ereignisse - aus der Region
   Home
   Beiträge
   Fotos / Videos
   Bensberg Museum
   Bensberg Burggraben 
   Bensberg Schloss
   Café Kroppenberg
   ESPERANTO
   Kunst - Kultur - Musik
   Rheinisch Bergischer Kalender 
      FOTOS INFOS zum Kalender 
   Refrath 
   Impressum
   Zur Person
Eine treue Fangemeinde sammelt dieses besondere Buch seit vielen Jahren - Weitere Infos Seite im Untermenü
288 Seiten - Vielseitiger Lesestoff und Bildserien aus dem Kreisgebiet

Beiträge von Helga Niekammer:
Kreativitätsschule - KREA - Bergisch Gladbach
Konditorei Kroppenberg in Bensberg



Rheinisch Bergischer Kalender 2018 mit vielseitigem Lesestoff und Bildserien

Der Kölner Stadt-Anzeiger sagt über den Rheinisch Bergischen Kalender: „Er ist wie eine Mischung aus „Landlust“ und Lokalzeitung in Buchform“

Die Ausgabe des Rheinisch Bergischen Kalenders 2018 ist seit einigen Wochen im Handel erhältlich. Wer ein unterhaltsames und lehrreiches kleines Geschenk sucht, ist mit diesem traditionsreichen Band bestens bedient. Die gebundene Ausgabe (288 Seiten, 15,60 Euro) erfreut mit Beiträgen aus dem Kreisgebiet mit nachfolgend genannten Rubriken:
Historisches, Kunst und Kultur, Beitrage zu den verschiedenen Ortsteilen, Artikel aus Wirtschaft und Unternehmen. Beschäftigt sich mit Kunstvollem und den Menschen, ihrem Alltag, der Gesellschaft. Schilderungen aus dem Bereich Natur fließen ebenfalls in die Lektüre mit ein.

Angaben zu den einzelnen Kalender-Geschichte: Siehe Fotos zu diesem Beitrag!

Dr. Hermann-Josef Tebroke hat in seinem Vorwort zur Ausgabe 2018 unter anderem ein großes Kompliment an Karin Grunewald und ihr Autorenteam ausgesprochen. Lobte die interessanten Beiträge und Fotoreihen und die intensiv recherchierten Artikel.

Weiterhin bedankte er sich beim Heider Verlag als Herausgeber, ohne dessen langjähriges Engagement die Publikation nicht möglich wäre.

Eine treue Fangemeinde sammelt dieses besondere Buch seit vielen Jahren, betont der ehemalige Landrat ebenfalls in seinem Grußwort. Es lohnt in jede Ausgabe einzutauchen, kleine und große Geschichten rund um das Bergische Land zu entdecken.

Der Rheinisch-Bergische Kalender, der somit wohl zu den traditionsreichsten Publikationen seiner Art gehört, hat sein Erscheinungsbild im Laufe der Jahre immer wieder den modernen Erwartungen angepasst. So wurde mit dem Wechsel der Schriftleitung auch das Layout aktualisiert und der Kalender nun vollkommen in Farbe gedruckt. Der Inhalt des Kalenders richtet sich nach den Wünschen des breiten angesprochenen Leserkreises des Bergischen Landes und darüber hinaus.

Der Kreis der Autoren ist zwar groß, doch werden neue Mitarbeiter immer wieder gerne gesehen, da so gewährleistet wird, dass die Themenvielfalt stets breit und aktuell bleibt.

Themen, zu denen immer gerne Beiträge gewünscht werden, sind die Geschichte und Gegenwart des Kreisgebietes, wobei das Kreisgebiet in seinen historischen Dimensionen zu verstehen ist, was bedeutet, dass neben Leverkusen, Wipperfürth, Köln-Porz auch die angrenzenden Kreise und Städte zum Teil mit einbezogen werden.

Rheinisch Bergischer Kalender 2018

ISBN: 3873145030
EAN: 9783873145030
Das Jahrbuch für das Bergische Land wird herausgegeben vom Joh. Heider Verlag GmbH
Preis: 15,60 Euro


Zur Historie des Kalenders (entnommen der Website Joh. Heider Verlag GmbH)

Der erste Kalender erschien 1920 im Eigenverlag des Berufsschullehrers August Kierspel. Er trug den Titel Bergischer Volkskalender. Der Pädagoge und Heimatforscher Anton Jux übernahm 1925 die Schriftleitung, die er mit Unterbrechungen bis 1960 innehatte. Nach dessen Tod übernahm ein Redaktionsausschuss in Verbindung mit dem Kreiskulturamt die Redaktion, bis zu Beginn der 1970er Jahre Ursula Schmidt-Goertz diese übernahm. Seit 2004 ist Dr. Norbert Orthen Schriftleiter des Kalenders.

Ab 1926 erschien der Kalender im Heider-Verlag in Bergisch Gladbach. Von 1933 bis 1939 übernahm der Verlag Emil Pilgram in Hoffnungsthal die Ausgabe. Aufgrund des Weltkrieges und der Nachkriegszeit folgten zehn Jahre ohne Kalender.

Im Herbst 1949 erschien der Kalender für 1950. Ab 1955 übernahm der Rheinisch-Bergische Kreis für einige Jahrzehnte die Herausgeberschaft und die Schriftleitung, unverändert im Heider-Verlag. Seit 2004 ist der Verlag auch wieder alleiniger Herausgeber des Kalenders. Die Ausgabe 2015 wird vom Verlag als 85. Ausgabe gezählt. Dabei beruft er sich auf die Tradition seit 1920 mit einer Unterbrechung von zehn Jahren.

In diesem Zeitraum hat die Buchreihe einige Änderungen im Titel erfahren:

• 1920 – Bergischer Volkskalender
• 1921 – Bergischer Kalender
• 1922 – der Jahrgang fiel wegen Papiermangel aus
• 1925 – Bergischer Kalender. Ein Jahrbuch für das bergische Haus und die bergische Schule.
• 1934 – Bergischer Heimatkalender
• 1937 – Jahrbuch des Rheinisch-Bergischen Kreises
• 1950 – Bergischer Kalender. Ein Heimatjahrbuch für Stadt und Land.
• 1960 – Rheinisch-Bergischer Kalender. Heimatjahrbuch für den Rheinisch-Bergischen Kreis.
• 1980 – Rheinisch-Bergischer Kalender. Heimatjahrbuch für das Bergische Land.
Die Namensänderungen zeigen die veränderten Einstellungen der Verantwortlichen und die veränderten äußeren Umstände. Der Untertitel wurde 1980 geändert, weil das Gebiet des Rheinisch-Bergischen Kreises durch die kommunale Neuordnung zum 1. Januar 1975 (Köln-Gesetz) stark verändert wurde.


zurück