Bensberg im Blick - Ansichten - Aussichten - Ereignisse - aus der Region
   HOME
   Flächennutzungsplan GL
   Hits fürs Hospiz - 9.6.2017 
   Einbruch - Riegel vor! 
   VIDEOCLIPS von bib
   KULTUR . KUNST . MUSIK
   A 24 - Atelierhaus TBG
   Esperanto..... 
   Jonny M - Reggae
   Zauberabend bei Koziol 
   Schröder und Dörr - Galerie
   Bergisches Museum
   Burggraben Bensberg
   Althoff Grandhotel - Schloss Bensberg 
   Puppenpavillon
   SOZIALES
   REFRATH
   GESCHÄFTLICHES
   Café Kroppenberg
   G E M I S C H T - Archiv 
   Impressum  
   Kontakt 
   Zur Person
    Archiv Redaktionell 
   LINKS
   Gästebuch
„Nachbarschaftshilfe“ – steht für Lebensqualität und Sicherheit
„Riegel vor! – Sicher ist sicherer“
„Riegel vor! – Sicher ist sicherer“

„Nachbarschaftshilfe“ – steht für Lebensqualität und Sicherheit

Riegel, Zapfen, Beschläge, Schließbleche, Zusatzschlösser, besondere Rollläden und eine einbruchhemmende Verglasung an Türen und Fenstern sind einige der sinnvollen Maßnahmen zur Verhinderung von Einbrüchen. Wer einen Einbruch in die eigenen vier Wände verkraften muss kämpft oftmals mit psychischen Folgen, die häufig mehr belasten, als der rein materielle Schaden.

Steigende Diebstahlsdelikte verzeichnet auch die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis. Sie rät den Bürgern, die polizeilichen Fachberater für Sicherheitstechnik zu kontaktieren. Die Spezialisten beraten individuell, kostenlos und neutral über die Sicherungsmaßnahmen, die aus polizeilicher Sicht für das entsprechende Haus oder die Wohnung empfehlenswert sind.

„Wer das erstellte Sicherheitskonzept für seine vier Wände umsetzt, ist auf einem guten Weg“ sagt Gundhild Hebborn (im Bild).“

Die Kriminalhauptkommissarin für die Bereiche Kriminalprävention und Opferschutz (Polizei NRW/RBK) betont, wie wichtig eine gut funktionierende - auch „wachsame“ - Nachbarschaftshilfe ist. Das Engagement der Bürger ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit, die auch für mehr Lebensqualität steht. Aufmerksamen Bewohner achten bewusst auf ungewöhnliche, bzw. gefährdende und verdächtige Situationen – wie auffällige Fahrzeuge oder Personen. Die Erfahrungswerte zeigen: Wo Nachbarn sich zusammenschließen, haben Einbrecher weitaus weniger Chancen in Wohnungen oder Häuser zu gelangen.

Einbrecher „arbeiten“ bevorzugt tagsüber und nutzen die Zeiten, wenn die Bewohner nicht da sind. Bevor sie einen Hebel ansetzen, wird per Klingeltest geprüft, ob die Luft rein ist. Dann geht es ganz flott, treffen sie auf ungesicherte Türen und Fenster. Sie setzen den Schraubendreher an und steigen innerhalb von Sekunden ins Haus ein. Es ist wichtig zu wissen, dass Einbruchschutz jederzeit am bestehenden Objekt nachgerüstet werden kann. Mechanische Sicherungen sind die wesentliche Voraussetzung für einen wirksamen Einbruchschutz.

Allen Bauherren empfiehlt die Polizei, schon in der Planungsphase ihres Objektes den Einbruchschutz zu berücksichtigen. Diese Vorausschau erspart ihnen aufwendige spätere Investitionen. Denn eine eingeplante Sicherheit ist immer kostengünstiger ist als eine spätere Nachrüstung der Objekte.




Beratung vereinbaren:
Zu Ihrem individuellen Sicherungskonzept bietet das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde eine kompetente und kostenlose Information an. Es beraten Sie:
Bernhard Danger Ruf 02202 – 205 431
Rüdiger Heil Ruf 02202 – 205 434

Info-Broschüre:
„Riegel vor! Sicher ist sicherer“ – Die Info-Broschüre: „Ungebetene Gäste“ – Sicher wohnen – Einbruchschutz“ liegt bei der Polizei und den Bauämtern aus und ist auch im Internet zu finden: www.k-einbruch.de
In der Rubrik „Nachbarschaftshilfe“ der Broschüre „Ungebetene Gäste“ wird den Bürgern nahe gelegt: „Alarmieren Sie bei Gefahr (Hilferufe, ausgelöste Alarmanlagen) und in dringenden Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110. Der Notruf ist von jedem Münz- oder Kartentelefon kostenlos – ohne Münzen oder Telefonkarte – möglich; beim Handy jedoch nur mit einer betriebsbereit eingelegten SIM-Karte.“

Umfassende Tipps zum Thema: „So sichern Sie sich vor Kriminalität“ siehe: www.polizei-beratung.de

zurück