Bensberg im Blick - Ansichten - Aussichten - Ereignisse - aus der Region
   HOME
   Flächennutzungsplan GL
   Oldtimer-Treff 
   Spendenaktion Kinderheim 2017 
   Hits fürs Hospiz - 9.6.2017 
   Einbruch - Riegel vor! 
   VIDEOCLIPS von bib
   KULTUR . KUNST . MUSIK
   A 24 - Atelierhaus TBG
   Esperanto..... 
   Jonny M - Reggae/Esperanto
   Zauberabend bei Koziol 
   Schröder und Dörr - Galerie
   Bergisches Museum
   Burggraben Bensberg
   Althoff Grandhotel - Schloss Bensberg 
   Puppenpavillon
   SOZIALES
   REFRATH
   GESCHÄFTLICHES
   Café Kroppenberg
   G E M I S C H T - Archiv 
   Impressum  
   Kontakt 
   Zur Person
    Archiv Redaktionell 
   LINKS
   Gästebuch
Notiert! Bensberg und Umland ..  Siehe auch Berichte in der Unterrubrik links!
Grube Weiß - Spaziergang im Naturschutzgebiet unter fachkundiger Führung!
Siehe rechts den Link auf ein Fotoalbum zu dieser Veranstaltung----------->

Führung durch die „Grube Weiß“


16. August 2012

Hubert Sumser schließt das große Tor auf. Direkt rechts neben dem Pfad entdeckt der wachsame Wanderer eine ausgediente Lore. "Grube Weiß" kann man noch lesen. Weiter hinten eine Tafel, die auf das einstige Grubengelände in Moitzfeld hinweist.

Das ehemalige Gelände der Grube Weiß wurde in den 60er
Jahren weiträumig eingezäunt und als Naturschutzgebiet ausgewiesen.
Seit 2003 ist die Grube Weiß als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet deklariert und dient dem Erhalt und der Wiederherstellung der Artenvielfalt.

Unter der fachkundigen Leitung von Hubert Sumser (Bergischer Naturschutzverein) der sich auch Ulrike Sandmann (ebenfalls RBN) angeschlossen hat, streifen an die 20 Naturliebhaber durch eine grüne Landschaft. Den Spaziergang über das Gelände der Grube Weiß am Donnerstag 16.08.2012 werden sie sicherlich in guter Erinnerung behalten - immerhin hat sich eine kleine Gelbbauchunke den "Gästen" gezeigt.
Andere Froscharten, Schnecken, Libellen, Schmetterlinge und die auf den Höhen grasenden Ziegen prägen das Bild dieser naturbelassenen Landschaft. Bedingt durch den ehemaligen Bergbau und die dadurch umweltbelastete Bodenstruktur sieht man nur wenig blühende Pflanzen.
Aber zahlreiche Gräser, die sanft im Wind wehen umspielen den ruhigen See und schützen die kleinen, angelegten Wasserstellen in denen sich die Gelbbauchunken wohl fühlen.
Und so geht es - nicht immer ohne Anstrengung - über das "wilde" Gelände über einen Steg entlang, dann wieder über einen kleinen Trampelpfad der flankiert von stattlichen Brennesselschönheiten zur Vorsicht mahnt.
Wer kurze Hosen und offene Schuhe für diesen Ausflug gewählt hat, muss daher besonders vorsichtig schreiten. Gelegentlich schreckt man auf wenn in die Stille ein unangenehm lauter Ton fällt. Dann ist wieder ein Flieger über das geschützte Gelände gedüst.
Die Exkursion endete, wie begonnen - auf dem Gelände des Technologieparks Moitzfeld, Friedrich-Ebert-Straße.
Zu dieser kostenfreien Führung hatte der CDU Stadtverband Bergisch Gladbach im Rahmen des Sommerprogramms 2012 eingeladen. "Liegestuhl Alternative" nennt sich dieses abwechslungsreiche Programm. Mechthild Münzer, Ortsverein der CDU Moitzfeld betreute auch diesen Programmpunkt und freute sich über die rege Beteiligung an dieser Wanderung.

Fotoalbum - Grube Weiß - Spaziergang im Naturschutzgebiet
Die Eucharestiefeier wurde auf dem Schulhof an der Eichelstraße gehalten. Fotoalbum/Video zu den Prozessionen, siehe --------------->
Leuchtender Fahnenschmuck, Lichter am Wegesrand, ein festlich
geschmückter Altar am "Kauler Kreuz",
musikalische Begleitung
durch den GV Harmonie ...so wurde die Fronleichnamsprozession
empfangen. Ein Dank gebührt all jenen, die sich für die Gestaltung
dieser Prozession eingesetzt haben. Leider zeigte sich in diesem
Jahr Petrus nicht von seiner sonnigen Seite. In 2011
(siehe dazu ein Video) dagegen zog man bei schönstem
Wetter durch Bensberg. Der Prozessionsweg ändert
sich jedes Jahr! Einmal zieht man ab dem Vinzens-Pallotti-Hospital,
das andere Jahr ab Kirche St. Nikolaus.

Das Fronleichnamsfest ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen
Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament
der Eucharistie gefeiert wird. Die Bezeichnung Fronleichnam leitet
sich vom mittelhochdeutschen vrône lîcham „des Herren Leib“ ab
(vrôn „was den Herrn betrifft“; siehe auch Fron- und lîcham
„der Leib“). In der Liturgie heißt das Fest Hochfest des Leibes
und Blutes Christi, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag
genannt. In das Englische und in andere Sprachen ist die
lateinische Bezeichnung des Hochfestes Corpus Christi eingegangen.
( Text - Absatz 2 - Wikipedia").

Die Prozession in Bensberg ging ab Kirche St. Nikolaus folgenden Weg:
Pehlengarten, Gartenstraße, Kaule, Kauler Kreuz (Altar), Kaule,
Ferdinand-Stucker-Str., Johann-Bendel-Str., Falltorstraße, Deutscher Platz,
Im Bungert zurück zur Kirche.

Fotoalbum 2012 und Video 2011 - siehe die Hinweise rechts oben auf dieser Seite.
Fotoalbum zur Fronleichnamsprozession 2012 in Bensberg
VIDEO Fronleichnamsprozession 2011
zurück