Bensberg im Blick - Ansichten - Aussichten - Ereignisse - aus der Region
   Home
   BENSBERG ENTDECKEN
   Café Kroppenberg
   Bensberg Museum
   Bensberg Schloss
   Bensberg Burggraben 
   Kardinal Schulte Haus  
   Esperanto
   REFRATH  
   Krea - Refrath
   Bürger- und Heimatverein 
   Alte Kirche Refrath
   KULTUR - SZENE -  
      Löwe erklärt die Stadt
      Konstantin Nemerov - Neo Pop Art
      Dorothea Sälzer - Häkelkunst 
      l´art privé 2019  
      handerCover 
      Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal
      GERMAN URBAN POP ART 
      35 (37) Jahre Schröder & Dörr
      Natural Disaster - Filmpremiere
      Kunstmuseum Villa Zanders 
      Extrawerke.de
      Ausstellung  „Human//Nature“
       Revue  - Ab in die Tanzdiele
      Peter Orloff - Hüttenzauber
      Damals war`s und heute 
      tonGleiter  - 2.11.2019
      Irish Pub Bensberg - zu! 
      10 Jahre tonGleiter
      Duo Pascal im VPH
      GV Harmonie - Ehrung 
      Maria Schätzmüller-Lukas 
      Wilhelm Wagener  - Gedenktafel
      Akustik-Bar im UFO
      Sonnenfinger - Hannes Lorenz
      Cees Andriessen - Farbholzschnitte
      Eckard Alker - Stiller Wanderer
      AdvenzkranzFirlefanz
      Tischlermeister Menk
      Adventlesung im Weyers
      Anni Hanke-Eiden
      B.Voos-Kaufmann/W.Hundhausen
      DON GIOVANNI 
      Nikolaus und Schattenspiel
      KIR -Jahresausstellung 2019 
      Detlev Weigand - Ausstellung 
      Schröder und Dörr - Karl Hermann Eskens
      Gebhard Siebald
      Krimmiabend im Scylla Verlag
      Viel-Schichtig
      Wunderbar Alltägliches 
      Nabucco - Opernabend
      Ingrid Schaeffer-Rahtgens
      TheaterWeltenErschaffen 
      Kirchenchor St. Nikolaus
      We Two - Ausstellung im TBG
      GV Harmonie
      Tage des Lichts
      handerCover im Klausmann 
      Graffiti-Kursus - Juni 2018
      Tired Hippies
      Wo der Pfeffer wächst
      Scylla Verlag
      Jürgen Becker
      Clavijo Velez
      Jörg Extra
      Marlies Herrmann
      Odonien - Wandel 3.0
       IL-WON - Juni 2017
      Paco Höller - Schröder und Dörr
      Jörg Extra -SBSC
   Melaten - Für die Ewigkeit
   Trio farfarello/Gruppe Neun
   Transrotor - J. Räke 
   Beiträge - Archiv
   Mediterana 
   Klassentreffen 
   Soziale Themen - Archiv 
   Zur Person
   Datenschutz
   Impressum
   Links
Dauerausstellung – Besuche/Führungen Anmeldung erbeten bei Karl-Armin Opfer 
„Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal“
„Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal“

Als Mitglied des Geschichtsvereins Rösrath betreut Karl-Armin Opfer die „Dauerausstellung Kriegsgefangenen Lager Hoffnungsthal“ in Stephansheide, Pestalozziweg 77. Er wurde im Jahr 1943 geboren und betont im Gespräch: „Mir ist es wichtig mit Besucherinnen und Besuchern darüber zu sprechen wie es überhaupt zu den Greueltaten der Nazis kommen konnte.
Dazu gibt der Geschichtsverein auch in seinen Schriftenreihen immer wieder Auskunft. Zuletzt erschienen: Indoktrination, Unterwerfung, Verfolgung. ISBN Nr. 9783932557187 - https://www.gv-roesrath.de/schriftenreihe/indoktrination-unterwerfung-verfolgung/

In den Jahren 1940 bis 1945 gab es in dem Bereich des heutigen Jugenddorfs Stephansheide in der Wahner Heide ein Lager für Kriegsgefangene. Es waren vor allem russische, sowie polnische, französische, italienische, britische und amerikanische Soldaten interniert. Hier wurden nach Kriegsende 1500 Menschen befreit.

Der 1978 gegründete Geschichtsverein für die Gemeinde Rösrath und Umgebung hat sich auch mit der Geschichte dieses Lagers befasst. Mit der Hilfe von ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen konnte eine Gedenkausstellung erarbeitet werden, die 1993 in Nebenräumen der Stephanuskapelle eröffnet wurde. Gezeigt werden u.a. Modelle des Lagers und einer Unterkunft für Kriegsgefangene. Erweitert wird die Präsentation durch von Lagerinsassen aufgenommenen Fotografien, Zeitzeugenberichten, Karten zum Arbeitseinsatz der Insassen und Listen der in der Haft umgekommenen Kriegsgefangenen.

Ganz wichtig sind Karl-Armin Opfer auch die Exponate des Pädagogischen Zentrums für Kinder und Familien Stephansheide der Diakonie Michaelshoven. Sie geben Auskunft darüber was ihn motiviert, diese wertvolle Aufgabe weiter zu führen.

Nachfolgend sind ein paar Einträge (auszugweise) aus dem langjährig geführten Gästebuch genannt:

„Es war sehr beeindruckend zu sehen welche Lebensbedingungen herrschten“ (LehrerInnen der Klassen 9a, 9c, Gymnasium Rösrath, 30.06.2021)
„Nun weiß ich warum meine Mutter (84 Jahre) mich nur an meinem Geburtstag umarmt hat, dieser Tag hat mir mehr Verständnis für das Leben meiner Mutter gebracht“ (Besucherin 13.10.2022)

„Meine Kindheit habe ich hier verbracht, hier gab es ein warmes Zuhause und Erzieher die versucht haben es gut zu machen“ (ehemalige Heimbewohnerin 03.10.2021)

Termine für Besuche/Führungen durch die Ausstellung - Stephansheide, Pestalozziweg 77 - können direkt bei Karl-Armin Opfer gebucht werden, telefonisch oder via E-Mail. -Info@karo-labcon.de Tel. 0173/6531596

https://www.gv-roesrath.de/

Foto: 1x Geschichtsverein/ und 1x Helga Niekammer

www.gv-roesrath.de/
www.gv-roesrath.de/schriftenreihe/indoktrination-unterwerfung-verfolgung/
In dem Band setzen sich 29 Autorinnen und Autoren aus Museen, Archiven, Forschungsstellen, Schulen und Geschichtsvereinen anhand lokaler und regionaler Beispiele mit den vielfältigen Aspekten des Nationalsozialismus im Oberbergischen/Rhein-Sieg-K
Vernissage der Jahresausstellung - KIR - in der Stephanuskapelle Rösrath - Links im Bild . Karl-Armin Opfer
zurück